Erweiterungscurricula

15 ECTS Curricula für jeweils andere Bachelorstudien

Erweiterungscurricula, auch EC genannt, sind eigenständige und in sich geschlossene Studienpläne im Ausmaß von maximal 30 ECTS Punkten. Sie bestehen aus unterschiedlichen Lehrveranstaltungen anderer Studienrichtungen und dienen dazu, das eigene Studium interdisziplinär zu ergänzen und an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Die Universität Wien bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Erweiterungscurricula an.

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften bietet Bachelorstudierenden anderer Fakultäten Erweiterungscurricula aus den folgenden Fachbereichen an:

 

 

Volkswirtschaftslehre

  • Grundlagen der Volkswirtschaftslehre Version 2020 (15 ECTS)
    Dieses EC kann von allen Studierenden gewählt werden, die NICHT Bachelor Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Volkswirtschaftslehre studieren und und NICHT EC Wirtschaft-Gesellschaft-Staat oder Quantitative Grundlagen der Volkswirtschaftslehre absolvieren.
  • Wirtschaft-Gesellschaft-Staat (15 ECTS)
    Dieses EC kann von allen Studierenden gewählt werden, die NICHT das Bachelorstudium (Internationale) Betriebswirtschaft oder Volkswirtschaftslehre oder das EC Grundlagen der Volkswirtschaftslehre machen.
  • Methoden der Volkswirtschaftslehre neu ab WS2020 (15 ECTS)
    Dieses EC kann von Studierenden gewählt werden, die NICHT Bachelor Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Statistik oder Volkswirtschaftslehre studieren und entweder das EC Grundlagen der Volkswirtschaftslehre oder das EC Wirtschaft-Gesellschaft-Staat  oder EC Quantitative Grundlagen der Volkswirtschaftslehre absolviert haben.