Bachelor - Wahlmodul

Die Erfüllung des Wahlmoduls (Individuelle Vertiefung) ist in den verschiedenen Bachelorstudien unterschiedlich geregelt:

Bachelor (Internationale) Betriebswirtschaft

Dieses Modul umfasst 30 ECTS-Punkte und soll Studierenden der Bachelorstudien BW und IBW die Möglichkeit bieten, ihr Studium an ihre persönlichen Interessen anzupassen. Dadurch kann späteren Berufswünschen besser gerecht werden. Dabei werden folgende Gestaltungsmöglichkeiten angeboten:

Bitte beachten Sie, dass es in der Verantwortung jedes einzelnen Studierenden liegt, die Regelungen der Studienprogrammleitung hinsichtlich des Wahlmoduls einzuhalten.

Auch die Überprüfung, ob alle notwendigen Prüfungsleistungen absolviert wurden, muss durch die Studierenden selbst erfolgen. Das StudienServiceCenter kann erst nach Absolvierung aller Prüfungen und der Einreichung der schriftlichen Abschlussarbeit eine Kontrolle auf Vollständigkeit der absolvierten Prüfungen vornehmen.

Erweiterungscurriculum mit 30 ECTS

Sie wählen aus dem gesamten Angebot der Universität Wien Erweiterungscurricula im Ausmaß von 30 ECTS aus. Dabei stehen Ihnen auch Erweiterungscurricula anderer Fakultäten offen. Sie können zwischen einem großen Erweiterungscurriculum mit 30 ECTS oder zwei kleinen Erweiterungscurricula mit jeweils 15 ECTS wählen.

Um die Erweiterungscurricula absolvieren zu können, müssen Sie sich dafür über u:space unter dem Menüpunkt "Studium" und "Erweiterungscurricula" registrieren.
Eine Auflistung aller Erweiterungscurricula finden Sie auf der Website von Studienservice und Lehrwesen.

Erweiterungscurriculum 15 ECTS

Sie wählen ein Erweiterungscurriculum mit 15 ECTS und absolvieren die restlichen 15 ECTS in Form

Weiteres Berufsfeld

Sie absolvieren das Modul C.3. gemäß Vorschlag im Curriculum mit einem weiteren Berufsfeld aus dem Angebot des Studienplans (24 ECTS) und absolvieren die restlichen 6 ECTS als alternative Erweiterung.

Auslandsstudium

Sie verbringen ein oder zwei Semester Ihres Studiums im Ausland (Erasmus, etc.) und absolvieren dort Lehrveranstaltungen im Wert von mindestens 15 ECTS und maximal 30 ECTS. Wenn Sie 30 ECTS absolviert haben, ist das Modul erfüllt. Absolvieren Sie nur 15 ECTS, dann sind die restlichen 15 ECTS mit einem Erweiterungscurriculum aufzufüllen oder durch 15 ECTS aus einer Auslandsprax

Auslandspraktikum

Anerkannt wird ein Auslandspraktikum für das Modul im Ausmaß von 15 ECTS = 375 Arbeitsstunden.

Ein Auslandspraktikum muss im Ausmaß von 15 ECTS absolviert werden. Die restlichen 15 ECTS sind durch ein Erweiterungscurriculum aufzufüllen oder durch 15 ECTS aus einem Auslandsstudium.

Alternative Erweiterung

Diese kann im Ausmaß von maximal 15 ECTS frei gewählt werden. Kurse dürfen jedoch keine Wiederholung eines Inhaltes darstellen. Bitte beachten Sie dass die Alternative Erweiterung eine Erweiterung sein soll, und nützen Sie diese Chance ihr Studium individuell zu gestalten. Sprachkurse in der Muttersprache sowie Wiederholungen bereit erbrachter Leistungen stellen keine Erweiterung dar!

Die 15 ECTS er alternativen Erweiterung können ausnahmslos nur mit einem Erweiterungscurriculum mit 15 ECTS kombiniert werden.

Bachelor Statistik

Im Rahmen der "Wahlmodulgruppe Individuelle Vertiefung" mit 30 ECTS sind Erweiterungscurricula oder stattdessen das Modul Individuelle Vertiefung zu absolvieren.

Im Rahmen des Moduls können Lehrveranstaltungen aus den folgenden Bereichen gewählt werden:

  • Volkswirtschaftslehre
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Mathematik
  • Informatik
  • Psychologie
  • Soziologie
  • Biowissenschaften
  • Bioinformatik
  • Geowissenschaften
  • Medizin

Bachelor Volkswirtschaftslehre

Sie absolvieren für die "individuelle Vertiefung" Lehrveranstaltungen im Rahmen eines Erweiterungscurriculums oder als freie Wahlfächer im Umfang von 15 ECTS.  Folgende ECs gelten bereits vorab als genehmigt:

  • Anwendungsfelder der Psychologie
  • Ästhetik und Kulturphilosophie
  • Bildungstheorie/Bildungsforschung
  • Einführung in die Rechtswissenschaften
  • Empirische Soziologie
  • Ethik
  • Europäische Integration und globale Mehrebenenpolitik
  • Geschichte der Philosophie
  • Grundlagen der Kultur- und Sozialanthropologie
  • Grundlagen der Politikwissenschaft
  • Grundlagen der Psychologie
  • Grundlagen der Weiterbildung
  • Grundlagen Europäischer Ethnologie
  • Grundlagen öffentlicher Kommunikation
  • Interkulturelle Kompetenz Ostasien
  • Internationale Entwicklung – Grundlagen
  • Internationale Entwicklung – Vertiefung
  • Internationaler literarischer Transfer
  • Internationales Recht
  • Knowledge Creation: Wie neues Wissen und Innovationentstehen
  • Kulturanalysen des Alltags
  • Kulturwissenschaften /Cultural Studies Basis
  • Kulturwissenschaften/Cultural Studies Aufbau
  • Medienästhetik im Alltagseinsatz
  • Naturwissenschaftliches Denken
  • Öffentliches Recht- Rechtsstaat, Demokratie und Verwaltung
  • Philosophicum
  • Privatrecht – Rechtsgestaltung in Alltag und Unternehmen -Psychoanalyse (Grundlagen)
  • Psychoanalyse (Grundlagenvertiefung)
  • Recht im historischen, gesellschaftlichen und philosophischen Kontext
  • Soziologische Gesellschaftsanalysen
  • Sprache und Gesellschaft
  • Sprache und Kognition
  • Staatlichkeit und Demokratie im Wandel
  • Strafrecht und Kriminologie
  • Thematische und regionale Perspektiven der Kultur- und Sozialanthropologie
  • Wissenschaft-Technik-Gesellschaft