Was geschieht im STEOP-Mentoring?

Der Inhalt und die Gestaltung sind von den jeweiligen Mentor*innen abhängig und haben das Ziel den Studienbeginner*innen die Organisation der Universität näher zu bringen und Fragen rund um das Studium der Ernährungswissenschaften zu beantworten.
Eines der Ziele der Mentor*innen ist die Vernetzung der Studierenden untereinander, damit diese in Zukunft gemeinsame Interessen und Synergien (z.B. in Form von Lerngruppen, Mitschriftenaustausch, …) nutzen können.

Mentor*innen bieten Orientierungshilfe im universitären Umfeld, helfen beim Kennenlernen der wichtigsten Tools für Studierende (u:find, u:space, moodle, Prüfungskalender, Webmail u.s.w.) und unterstützen die Studierenden bei der Semesterplanung.

Die Mentor*innen begleiten die Studierenden vom Studienbeginn über die Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP) bis hin zum Ende des Semesters.

Die Mentoring-Treffen finden in regelmäßigen Abständen während der ersten beiden Semester statt und haben zum Ziel, die Handlungskompetenz der Mentees zu verbessern um einen nachhaltigen Beitrag zu einem motivierten, engagierten und erfolgreichen Studienverhalten zu leisten.

  • Sie beginnen im kommenden Wintersemester Ihr Bachelorstudium an unserer Fakultät und hätten gerne Unterstützung durch eine*n Mentor*in? Informieren Sie sich hier
  • Sie haben bereits einige Semester im Bachelor absolviert, würden gerne Erstsemestrigen beim Start ins Studium unterstützen und dafür ECTS erhalten? Informieren Sie sich hier