Studieninteressierte

Begriffslexikon

Bevor mit einem Studium begonnen werden kann, müssen viele Informationen eingeholt und vor allem auch verstanden werden. Dieses Begriffslexikon erklärt die für StudienanfängerInnen wichtigsten Begriffe.

A // B // C // D // E // F // G // H // I // J // K // L // M //
N // O // P // Q // R // S // T // U // V // W // X // Y // Z

A

Audimax

Als Audimax – Auditorium Maximum – wird der größte Hörsaal einer Universität bezeichnet. Das Audimax der Universität Wien befindet sich im Hauptgebäude am Universitätsring 1, 1010 Wien. Das Audimax ist Ort für Großvorlesungen und -veranstaltungen.
An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften wird der Hörsaal 1 umgangssprachlich ebenfalls als Audimax bezeichnet.

Aufnahmeverfahren

Für die Studienrichtungen Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft und Volkswirtschaftslehre gibt es seit drei Jahren in ganz Österreich ein Aufnahmeverfahren. Wie das Aufnahmeverfahren für das Wintersemester 2017 aussehen wird, wird auf der Seite von Student Point bekanntgegeben.

B

Bachelorstudium

Ein Bachelorstudium wird an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften mit dem Grad Bachelor of Science (abgekürzt BSc) abgeschlossen.

Es dauert in der Regel 6 Semester (das entspricht 3 Jahren) und umfasst 180 ECTS Punkte.
Nach Abschluss des Bachelorstudiums besteht die Möglichkeit, weiterzustudieren und ein Masterstudium zu absolvieren.

Bibliothek

Die Fachbereichsbibliothek Wirtschaftswissenschaften befindet sich am Oskar-Morgenstern-Platz 1 und bietet Studierenden und Lehrenden wirtschaftswissenschaftliche Literatur und Lern- und Leseplätze. Genauere Informationen zu den Öffnungszeiten finden man hier.

C

Curriculum (Studienplan)

Unter einem Curriculum (Mehrzahl: Curricula) versteht man einen Studienplan, der den Verlauf einer bestimmten Studienrichtung definiert. Es legt fest, welche Inhalte vermittelt werden sollen, wie lange das Studium normalerweise dauert, welche Lehrveranstaltungen (LV) zu absolvieren sind, usw.

D

DekanIn

Der Dekan oder die Dekanin ist Leiter/in einer Fakultät und vertritt diese nach außen. Ihm oder ihr obliegt die organisatorische Leitung und Koordination der Forschungstätigkeit, die leistungsadäquate Ressourcenverteilung und der Abschluss von Rechtsgeschäften der Fakultät.

Jede Fakultät wird von einem Dekaneteam geleitet, welches sich aus einem Dekan bzw. einer Dekanin und zwei VizedekanInnen zusammensetzt.

Downloadcenter

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften bietet ihren Studierenden und MitarbeiterInnen ein Downloadcenter, in dem alle wichtigen Dokumente und Formulare nach Themenbereichen sortiert zum Download bereit stehen.

E

ECTS

ECTS ist die Abkürzung für das European Credit Transfer System, durch welches jeder Lehrveranstaltung eine bestimmte Anzahl an Leistungspunkten zugewiesen werden.
Anhand dieser Punkte kann der ungefähre Arbeitsaufwand für die Absolvierung der Lehrveranstaltungen abgeschätzt werden.

Die Leistungspunkte können je nach Lehrveranstaltung stark variieren. So gibt es beispielsweise Vorlesungen mit 3 ECTS Punkten und Seminare mit 10 ECTS Punkten.
Im EU/EWR-Raum verwenden ca. 1.000 Universitäten das ECTS-System. Dadurch wird eine Anerkennung von Studienleistungen an anderen Universitäten im Rahmen eines Auslandsaufenthaltes erleichtert.

Einführender Universitätskurs (EK)

Einführende Universitätskurse führen in die Inhalte, Methoden und Anwendungsmöglichkeiten eines neuen Fachgebietes ein. Sie setzen keine speziellen fachlichen Vorkenntnisse voraus und sollen den Studierenden die Bedeutung des Faches im Rahmen des Studiums vermitteln.

Erweiterungscurricula

Das Wort "Erweiterungscurricula" ist die Mehrzahl von "Erweiterungscurriculum" und wird mit "EC" abgekürzt. Dabei handelt es sich um eigenständige und in sich geschlossene Studienpläne im Ausmaß von maximal 30 ECTS Punkten.

Sie bestehen aus unterschiedlichen Lehrveranstaltungen anderer Studienrichtungen und dienen der fachlichen Ergänzung und um das Studium möglichst individuell gestalten und an die persönlichen Bedürfnisse anpassen zu können.

F

Facultas-Shop

Facultas ist der Name einer Buchhandlung, in der Studierende Fachliteratur für ihr Studium erwerben können. Je nach Studienrichtung, gibt es spezialisierte Facultas-Shops. Der Facultas-Shop für Wirtschaftswissenschaften und Mathematik befindet sich im Fakultätsgebäude am Oskar-Morgenstern-Platz 1.

Fakultät

Fakultäten sind Abteilungen einer Universität, die für bestimmte wissenschaftliche Bereiche zuständig sind (z. B.: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Fakultät für Mathematik, usw.).

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Wien befindet sich am Oskar-Morgenstern-Platz 1 und ist ungefähr 10-Gehminuten vom Schwedenplatz entfernt. 320 MitarbeiterInnen betreuen die rund 5.000 Studierenden, die sich für eines der wirtschaftswissenschaftlichen Studien entschieden haben.

Fortführender Universitätskurs (FK)

Fortführende Universitätskurse dienen der Spezialisierung in einem Fachgebiet. Sie dürfen im Regelfall nur nach Abschluss des entsprechenden Einführenden Universitätskurses (EK) besucht und absolviert werden.

H

Haupthaus

Unter dem Begriff Haupthaus versteht man das Hauptgebäude der Universität Wien, welches sich am Universitätsring 1, 1010 befindet.
Dort befinden sich z. B. Student Point oder das Referat für Studienzulassung.

I

Institut

Ein Institut ist Teil einer Fakultät, der mit der Erforschung und Bearbeitung eines engeren Themenbereichs betraut ist (z. B.: Institut für Betriebswirtschaft, Institut für Volkswirtschaftslehre, usw.).
Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften hat insgesamt 6 Institute und 2 Fachbereiche.

International Support

Der International Support (früher International Exchange Support) unterstützt Austauschstudierende in allen administrativen und organisatorischen Belangen. Austauschstudierende sind Studierende, die einen Teil ihres Studiums an einer anderen Universität absolvieren möchten.

K

Kernfachkombination (KFK)

Eine Kernfachkombination ist die Zusammenfassung von fünf Modulen zu einem fachlichen Schwerpunkt, die bereits während des Studiums die Möglichkeit zu einer fachlichen Spezialisierung bietet.
Es werden verschiedene KFKs im Studienplan vorgegeben, aus denen ausgewählt werden kann.

Konversatorien

Konversatorien sind Lehrveranstaltungen, die Studierenden mehr Zeit für die Beantwortung von Fragen und die Diskussion des Stoffes bieten, als es in einer Vorlesung der Fall ist.

L

Lehrveranstaltung (LV)

Lehrveranstaltung ist ein Überbegriff für Vorlesungen, Universitätskurse, Seminare, Praktika, Übungen, Konversatorien, etc.
Eine Übersicht über alle von der Universität Wien angebotenen Lehrveranstaltungen findet sich in U:FIND.

M

Masterstudium

Ein Masterstudium an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften dauert ungefähr 4 Semester (das entspricht 2 Jahren) und schließt mit dem Titel Master of Science (abgekürzt MSc) ab. Es umfasst 120 ECTS Punkte und beinhaltet das Verfassen einer schriftlichen Masterarbeit und die Absolvierung einer mündlichen Masterprüfung.

Nach Abschluss des Masterstudiums besteht die Möglichkeit, weiterzustudieren und ein PhD- oder Doktoratsstudium zu absolvieren.

Matrikelnummer

Jede/r Studierende in Österreich bekommt bei der Zulassung eine eindeutige 7-stellige Matrikelnummer zugewiesen. Die ersten beiden Ziffern stehen dabei für das Jahr der ersten Zulassung. Diese Nummer ist für fast alle administrativen Vorgänge (Prüfungen, Anmeldungen, etc.) nötig und sollte daher auswendig gewusst werden.

Mensa

Als Mensa (übersetzt "Universitätsmittagstisch") wird die Kantine einer Hochschule bezeichnet. An der Universität Wien gibt es Mensen an unterschiedlichen Standorten. Für Studierende der Wirtschaftswissenschaften befindet sich die nächstgelegene Mensa direkt im Fakultätsgebäude am Oskar-Morgenstern-Platz 1.

Modul

In einem Modul werden jeweils thematisch zusammenhängende Lehrveranstaltungen zusammengefasst, wobei unterschiedliche Lehrveranstaltungstypen miteinander kombiniert werden können. Es wird als Ganzes abgeschlossen und benotet.

O

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)

Die ÖH ist die gesetzliche Interessenvertretung aller Studierenden in Österreich und besteht aus gewählten Funktionen wie Bundesvertretung (BV), einzelnen Universitätsvertretungen (UV), Fakultätsvertretungen (FV) und Studienvertretungen (StV).

ÖH-Beitrag

Alle zugelassenen Studierenden sind automatisch Mitglieder der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) und müssen daher ÖH-Beitrag (19,20 Euro) bezahlen. Welche Leistungen durch die Bezahlung des ÖH-Beitrags abgedeckt sind, findet man auf der Seite der ÖH.
Der ÖH-Beitrag wird, falls keine Studiengebührenbefreiung vorliegt, gemeinsam mit dem Studienbeitrag einbezahlt. Weitere Informationen zum Studienbeitrag finden sich auf der Seite von Student Point.

P

Praktikum

In einem Praktikum an der Universität Wien werden kleinere angewandte Aufgaben oder wissenschaftliche Arbeiten durchgeführt.
Praktika können aber auch außerhalb der Universität in Unternehmen absolviert werden. In einigen Fällen gibt es dann sogar die Möglichkeit, sich diese für das eigene Studium anrechnen zu lassen.

Prüfungen

Um ein Studium abschließen zu können, müssen Prüfungen absolviert werden. Die Prüfungen finden im Regelfall immer am Anfang und Ende eines Semesters statt. Die Anmeldung zu den Prüfungen erfolgt über U:SPACE.

R

RektorIn

Der Rektor ist eines der obersten Organe der Universität Wien und kümmert sich um strategische und repräsentative Aufgaben und die Ausrichtung von Lehre und Forschung. Der Rektor der Universität Wien heißt Univ.-Prof. Dr. Heinz Engl. Der Rektor wird vom Büro des Rektorats unterstützt.

S

Sammelzeugnis

Im Sammelzeugnis sind alle absolvierten Prüfungen aufgelistet. Einige Ämter und Behörden (z. B. das Finanzamt) fordern das Sammelzeugnis als Nachweis der studentischen Leistung.
Das Sammelzeugnis kann auf U:SPACE heruntergeladen werden.

Semester

Als Semester wird ein Studienhalbjahr an einer Hochschule bezeichnet. Es wird zwischen Sommersemester (SoSe) und Wintersemester (WiSe) unterschieden. Das SoSe dauert von Anfang März bis Ende Juni, das WiSe von Anfang Oktober bis Ende Jänner.

Semesteretikett

Das "Semesterpickerl" bekommt man üblicherweise mit dem Studienblatt zugesandt; es muss in den Studierendenausweis eingeklebt werden und macht diesen erst gültig!

Semesterstunde (SSt)

Eine Semesterstunde gibt die Dauer einer Lehrveranstaltung pro Woche (während des gesamten Semesters) an. "2 SSt" bedeutet, dass eine Lehrveranstaltung ein Semester lang jede Woche 2 Stunden abgehalten wird (eine akademische Stunde dauert dabei nur 45 Minuten).

Seminar (SE)

Seminare dienen der wissenschaftlichen Diskussion und bieten Platz für eine intensivere Auseinandersetzung mit speziellen Themen. Die TeilnehmerInnen müssen meist eigene mündliche und/oder schriftliche Beiträge erbringen.

Skylounge

Die Skylounge ist eine Veranstaltungsfläche der Universität Wien und befindet sich im 12. Obergeschoß der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.
In der Skylounge veranstaltet die Studienvertretung der Fakultät auch immer wieder Rooftop-Partys.

Sommersemester

Das Sommersemester wird auch SoSe genannt und dauert von Anfang März bis Ende Juni.

StEOP

Alle Bachelorstudien der Universität Wien bieten den Studierenden im ersten Semester eine Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP).
Dadurch bekommen Studierende die Möglichkeit, einen Einblick in das Studium und die Lehrinhalte zu erhalten und können so besser abschätzen, ob ihre Studienwahl ihren persönlichen Erwartungen entspricht und sie den Anforderungen gewachsen sind. 

Student Point

Student Point ist die zentrale Informations- und Anlaufstelle der Universität Wien für österreichische und internationale Studierende sowie Personen, die an einem Studium an der Universität Wien interessiert sind. Die MitarbeiterInnen von Student Point helfen bei der Studienwahl und wissen alles über die verschiedenen Zulassungsverfahren und wichtigen Fristen.
Zu Beginn eines Studiums ist Student Point die erste Informations- und Anlaufstelle.

Studienblatt

Das Studienblatt kann unter U:SPACE heruntergeladen werden und gibt Auskunft über die Studien und die wichtigsten persönlichen Daten eines/einer Studierenden.

Studienjahr

Ein Studienjahr ist in Sommersemester (SoSe) und Wintersemester (WiSe) unterteilt. Alle wichtigen Fristen findet man auf Student Point.

Studienkennzahl

Jede Studienrichtung in Österreich hat eine eindeutige Kennzahl, die typischerweise 3- oder 6-stellig ist. Das Bachelorstudium Betriebswirtschaft hat beispielsweise die Studienkennzahl 033 515.

Studienplan (Curriculum)

Der Studienplan wird auch Curriculum genannt und definiert eine bestimmte Studienrichtung: Er legt fest, welche Inhalte vermittelt werden sollen, wie lange das Studium normalerweise dauert, welche Lehrveranstaltungen zu absolvieren sind, usw.

Studienprogrammleitung (SPL)

Die Studienprogrammleitung wird auch SPL genannt und ist neben dem Dekaneteam Teil der Fakultätsleitung. Ihre Aufgaben liegen in der Planung und Organisation des Lehrveranstaltungsangebots, in der Informations- und Beratungstätigkeit für Studierende und in der Qualitätssicherung der Lehre.

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften wird zwischen der Studienprogrammleitung für Bachelor- und Masterstudien und der Studienprogrammleitung für PhD-Studien unterschieden.

Studienrichtungen

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften können StudienwerberInnen zwischen den Studienrichtungen Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Statistik und Volkswirtschaftslehre wählen.
Ab dem Wintersemester 2017 wird außerdem das Masterstudium Banking & Finance angeboten.

In jeder dieser Studienrichtungen wird ein Bachelorstudium und ein Magister- bzw. Masterstudium angeboten. Zusätzlich gibt es eine große Auswahl an PhD-Studien.

Studieninteressierte, die sich bezüglich ihrer Studienwahl noch unsicher sind, können sich durch die MitarbeiterInnen von
Student Point beraten lassen.

Studienvertretung

Die Studienvertretung wird auch ÖH (Österreichische HochschülerInnenschaft) genannt und unterstützt Studierende in verschiedensten Angelegenheiten. Angefangen bei der Beratung in studienrechtlichen und studienorganisatorischen Belangen, bis hin zur Organisation von Veranstaltungen und der Vertretung in Kommissionen zur Erstellung neuer Curricula, ist der Aufgabenbereich breit gefächert.

StudienServiceCenter

Das StudienServiceCenter (SSC) ist zentrale Anlaufstelle für Studierende der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und berät diese kompetent und zuverlässig in allen studienorganisatorischen Fragen sowie studienrechtlichen Angelegenheiten. Anfragen werden per E-Mail, Telefon oder persönlich innerhalb der Öffnungszeiten abgewickelt.

U

U:ACCOUNT

Sobald man sich im Referat Studienzulassung für ein Studium zugelassen hat, kann der U:ACCOUNT aktiviert werden. Für die Aktivierung benötigt man die eigene Matrikelnummer und das Passwort aus der Online-Erstanmeldung. Im Rahmen der Aktivierung wird ein neues Passwort gewählt, das später als Passwort für den eigenen U:ACCOUNT gilt.  
Den U:ACCOUNT benötigt man auch um U:SPACE nutzen zu können.

Übung (UE)

Eine Übung ist eine Lehrveranstaltung mit aktiver (Mit-)Arbeit, Gruppenarbeit, Referaten, Diskussionen, praktischer Übung und theoretischen Inputs. Der jeweilige Modus ist sehr stark von den ÜbungsleiterInnen abhängig und wird am Semesteranfang (meist in einer Vorbesprechung) bekannt gegeben.

U:FIND

U:FIND ist das Vorlesungs-, Personen- und Organisationsverzeichnis der Universität Wien. Über U:FIND kann sowohl nach MitarbeiterInnen, als auch nach Lehrveranstaltungen gesucht werden.

USI-Kurse

Das Universitätssportinstitut, auch USI genannt, bietet Studierenden Sportkurse zu günstigen Preisen an. Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt über die Seite des USI. USI-Kurse zählen NICHT als Lehrveranstaltungen, sondern werden in der privaten Freizeit besucht.

U:SPACE

Über U:SPACE hat man Zugriff auf das eigene Studienbeitragskonto, kann sich für Lehrveranstaltungen und Prüfungen an- und abmelden, Noten abfragen, Änderungen von persönlichen Daten vornehmen, usw. Um U:SPACE nutzen zu können, benötigt man einen U:ACCOUNT, welchen man nach der Zulassung im Referat Studienzulassung aktivieren kann. Nähere Informationen finden sich auf der Seite von Student Point.

V

Vertiefender Universitätskurs (VK)

Vertiefende Universitätskurse (VK) dienen der Aneignung und Vertiefung von methodischen und inhaltlichen Fertigkeiten in einem Fachgebiet. VK bauen auf den Inhalten von Einführenden Universitätskursen (EK) oder Fortführenden Universitätskursen (FK) auf und sollen von den Studierenden erst nach deren Absolvierung besucht werden.

Vorlesung (VO)

Eine Vorlesung ist eine Lehrveranstaltung ohne Anmeldungs- und Anwesenheitspflicht, in der Inhalte eines bestimmten Fachs vorgetragen werden. Eine Vorlesung dauert in den meisten Fällen 45 Minuten.

Vorlesungsverzeichnis

Das Vorlesungsverzeichnis der Universität Wien ist in U:FIND integriert und bildet das gesamte Lehrveranstaltungsangebot der Universität Wien ab. Unter dem Punkt "Studienprogrammleitung 4 - Wirtschaftswissenschaften" findet man alle an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften angebotenen Lehrveranstaltungen.

W

Wintersemester

Als Semester wird ein Studienhalbjahr an einer Hochschule bezeichnet. Es wird zwischen Sommersemester (SoSe) und Wintersemester (WiSe) unterschieden. Das SoSe dauert von Anfang März bis Ende Juni, das WiSe von Anfang Oktober bis Ende Jänner.

Z

Zulassung

Bevor mit einem Studium begonnen werden kann, muss die Zulassung im Referat Studienzulassung durchgeführt werden. Für die Zulassung sind verschiedene Dokumente mitzubringen. Informationen zu den Zulassungvoraussetzungen und den benötigten Dokumenten finden sich auf Student Point.