Studium

Die Vienna Graduate School On Computational Optimization (VGSCO) ist eine Finanzierung über Drittmittel, also durch externe Fördergeber - in diesem Fall durch den Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).

Dieses Doktorats-Kolleg ist eine Kooperation zwischen der Universität Wien, der Technischen Universität Wien und dem Institute for Science and Technology (IST Austria), wobei die Universität Wien mit drei Fakultäten (Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Informatik) vertreten ist.

KandidatInnen erwerben eine umfassende Ausbildung in Optimierung unter besonderer Berücksichtigung algorithmischer und computergestützter Aspekte, wobei besonderes Augenmerk auf die Aspekte der modernen Optimierung (Kombinatorische Optimierung, Globale Optimierung, Heuristische Optimierung, Nichtlineare Optimierung, Stochastische Optimierung, Dynamische Optimierung, Optimierung in Spieltheorie und Datenanalyse) gelegt wird.
Die zu bearbeitenden Themen sind aus konkreten praktischen Fragestellungen entstanden, zu deren Lösungen die geplanten Arbeiten beitragen sollen.

Die Unterschiede zu einem Studium an der Universität Wien sind:
Die VGSCO ist keine Studienrichtung, sondern nur eine Finanzierung. Das Projekt hat eine Laufzeit von 3 bis 3,5 Jahren.
Die Studierenden werden im entsprechenden Doktoratsstudium bzw. –programm der Fakultät / Fachrichtung eingeschrieben, an der sie arbeiten (z. B. PhD Programme for Statistics and Operations Research, Doctoral Programme for Mathematics, etc.).
Es müssen die Auflagen und Anforderungen entsprechend ihres Doktorats-Curriculums erfüllt werden, genau wie es auch bei anderen DoktorandInnen der Fall ist.
Die Anstellung der Studierenden erfolgt in Form einer Projektmitarbeit und wird – im Vergleich zu einem PraeDoc-Universitätsassistenten – aus Drittmitteln finanziert.

Tätigkeitsfelder

Die Graduate School dient in erster Linie zur Vorbereitung auf eine wissenschaftliche Laufbahn im Bereich Mathematik und Informatik.

Aufbau

Das Doktoratsstudium besteht aus den Bausteinen des jeweiligen Doktorats-Curriculums. Es werden im Rahmen der VGSCO auch eigene Lehrveranstaltungen mit GastlektorInnen aus dem Bereich Optimierung angeboten, die jedoch auch offen und anrechenbar für DoktorandInnen außerhalb der VGSCO sind.

Nähere Informationen zum genauen Aufbau des jeweiligen Studiums finden sich auf folgenden Seiten:

Persönliche Voraussetzungen

Die aufgenommenen DoktorandInnen müssen die Qualifikationen und Voraussetzungen entsprechend der Ausschreibung nachweisen, unter anderem:

  • Master/Diplom-Abschluss in Mathematik, Statistik, Computer Science oder einem verwandten Fach
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Forschungsvorhaben im Bereich Computergestützte Optimierung

Zulassung

Die Zulassung erfolgte im Studienjahr 2016/2017. Derzeit können keine neuen Studierenden aufgenommen werden.

Weitere Informationen finden sich auf der Seite des StudienServiceCenters.

Finanzielles

Die KandidatInnen müssen an der jeweiligen Universität eingeschrieben sein und die Studienbeiträge entrichten. Ihre Anstellung erfolgt durch eine der drei beteiligten Forschungseinrichtungen in Form einer Projektmitarbeit.

Kontakt & Hilfe

Bei Fragen zum Studium wenden Sie sich bitte an:

vgsco@univie.ac.at
info.doktorat@univie.ac.at
ssc-wiwi@univie.ac.at


Projektleiter:
Georg Pflug
Institut für Statistik und OR, Universität Wien
georg.pflug@univie.ac.at

Stv. Projektleiterin:
Monika Henzinger
Fakultät für Informatik, Universität Wien
monika.henzinger@univie.ac.at