Wichtige Informationen

1) Aus rechtlichen Gründen darf keine inoffizielle Auskunft zur Gleichwertigkeit von Vorstudien vor Antragstellung im Referat für Studienzulassung gegeben werden. Nur offiziell im Referat für Studienzulassung eingereichte Anträge können von der Studienprogrammleitung auch begutachtet werden.

2) Nur mit einer aufrechten Zulassung zum Studium an der Universität Wien haben Sie die Möglichkeit, sich zu prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen anzumelden. Sollten Sie zu Beginn der Lehrveranstaltung nicht regulär im Anmeldesystem angemeldet sein, dürfen Sie die Lehrveranstaltung nicht besuchen und keine Prüfungen schreiben. Ausnahmen können nicht gemacht werden!

Administrative Vorgehensweise

Fakultätsinterne Studierende

Wenn Sie Ihr Bakkalaureats- oder Bachelorstudium an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Wien absolviert haben, können Sie ohne Auflagen zum aufbauenden Magister- bzw. Masterstudium der jeweiligen Studienrichtung an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Wien zugelassen werden.

Sie können Ihre Unterlagen direkt am Schalter der Studienzulassung einreichen und werden zugelassen.
Nähere Informationen zu der Zulassung zu einem fachgleichen (=konsekutivem) Master finden Sie auf der Seite von Student Point.

In der nachstehenden MindMap wird gezeigt welche Voraussetzungen für eine Zulassung gegeben sein müssen.

Link: MindMap Zulassung Master

Fakultätsfremde Studierende

Bei Studierenden, die nicht an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität studieren und ihren Bachelor an einer anderen Fakultät bzw. Universität oder Hochschule absolviert haben, müssen die Zulassungsvoraussetzungen unter Umständen genauer geprüft werden.
Bitte beachten Sie die Zulassungsvoraussetzungen für das Masterstudium, zu welchem Sie zugelassen werden möchten. Genaue Informationen finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Zulassungsvoraussetzungen

Masterstudium Banking und Finance

AbsolventInnen der Bachelorstudien Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Informatik, Mathematik, Statistik, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik der Universität Wien werden ohne die Erfüllung weiterer Voraussetzungen zum Masterstudium Banking and Finance zugelassen.

AbsolventInnen anderer Studien haben folgende Kenntnisse nachzuweisen:

  • Englischkenntnisse auf dem Niveau von C1 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen,
  • Vorkenntnisse aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Ökonomie, Mathematik und Statistik im Ausmaß von 30 ECTS, davon mindestens je 3 ECTS-Punkte in Mathematik und Statistik,
  • Erreichen von mindestens 150 Punkten bei der Teilprüfung Quantitative Reasoning des GRE revised General Test (in welchem mathematische Kenntnisse überprüft werden und höchstens 170 Punkte erreicht werden können) innerhalb der letzten zwei Jahre

Die allgemeinen Bestimmungen zum Englisch-Nachweis der Universität Wien sind im Mitteilungsblatt veröffentlicht. Sie finden diese auch auf der Website von Student Point.

Die Englischkenntnisse werden bei Einreichung vom Referat für Studienzulassung geprüft. Bitte wenden Sie sich in Fragen des Englisch-Nachweises ausschließlich an Ihre BetreuerIn des Referats für Studienzulassung!

Masterstudium BW (Curriculum 2016)

Die Zulassungsvoraussetzungen wurden stark vereinfacht. Das Masterstudium Betriebswirtschaft ist dadurch auch für BachelorabsolventInnen anderer Studienrichtungen und anderer Fakultäten bzw. Universitäten zugänglich.

AbsolventInnen der Bachelorstudien BW oder IBW der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften werden ohne Auflagen zum Master BW zugelassen und haben einen garantierten Platz in einem der Masterprogramme an unserer Fakultät.

AbsolventInnen der Bachelorstudien VWL und Statistik der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften müssen lediglich 15 ECTS betriebswirtschaftliche Kenntnisse vorweisen.

Studierende der Universität Wien haben die Möglichkeit, die folgenden beiden Erweiterungscurricula zu absolvieren, und erfüllen damit alle notwendigen Vorkenntnisse (außer Englisch), um automatisch zum Master der Betriebswirtschaft zugelassen zu werden.

  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen (15 ECTS)
  • Betriebswirtschaftliche Methoden (15 ECTS)


Wer nicht an der Universität Wien studiert oder im Rahmen des Bachelorstudiums keine Erweiterungscurricula absolviert, muss wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse im Umfang von 30 ECTS vorweisen. Von diesen 30 ECTS müssen 15 ECTS betriebswirtschaftlichen Fächern zugeordnet werden sowie 3 ECTS aus Mathematik und 3 ECTS aus Statistik absolviert worden sein.

Verpflichtend für alle StudienwerberInnen anderer Studienrichtungen und Universitäten ist außerdem der Nachweis von Englischkenntnissen auf einem Niveau von C1 und von Deutschkenntnissen auf einem Niveau von B2. Die allgemeinen Bestimmungen zum Englisch-Nachweis der Universität Wien finden sich im Mitteilungsblatt.

Die Englischkenntnisse werden bei Einreichung vom Referat für Studienzulassung geprüft. Bitte wenden Sie sich in Fragen des Englisch-Nachweises ausschließlich an Ihre BetreuerIn des Referats für Studienzulassung!

Für Studierende des Diplomstudiums Rechtswissenschaften gelten eigene Zulassungsbestimmungen, die Sie hier finden!

Masterstudium IBW (Curriculum 2016)

Die Zulassungsvoraussetzungen wurden stark vereinfacht. Der Master IBW ist dadurch auch für BachelorabsolventInnen anderer Studienrichtungen und anderer Fakultäten bzw. Universitäten zugänglich.

AbsolventInnen der Bachelorstudien BW oder IBW der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften werden ohne Auflagen zum Master BW zugelassen. Ihnen wird außerdem ein Platz für ein Masterstudium an unserer Fakultät garantiert.

AbsolventInnen der Bachelorstudien VWL und Statistik der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften müssen lediglich 15 ECTS betriebswirtschaftliche Kenntnisse vorweisen.

Studierende der Universität Wien haben im Rahmen ihres Studiums die Möglichkeit, zwei von drei der folgenden Erweiterungscurricula zu absolvieren, und erfüllen damit alle notwendigen Vorkenntnisse (außer Englisch) um automatisch zum Master IBW zugelassen zu werden.

  • Entrepreneurship (15 ECTS)
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen (15 ECTS)
  • Betriebswirtschaftliche Methoden (15 ECTS)

Wer nicht an der Universität Wien studiert oder im Rahmen des Bachelorstudiums keine Erweiterungscurricula absolviert, muss wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse im Umfang von 30 ECTS vorweisen. Von diesen 30 ECTS müssen 15 ECTS betriebswirtschaftlichen Fächern zugeordnet werden.

Verpflichtend für alle StudienwerberInnen anderer Studienrichtungen und Universitäten ist außerdem der Nachweis von Englischkenntnissen auf einem Niveau von C1 und von Deutschkenntnissen auf einem Niveau von B2. Die allgemeinen Bestimmungen zum Englisch-Nachweis der Universität Wien finden Sie im Mitteilungsblatt.

Die Englischkenntnisse werden bei Einreichung vom Referat für Studienzulassung geprüft. Bitte wenden Sie sich in Fragen des Englisch-Nachweises ausschließlich an Ihre BetreuerIn des Referats für Studienzulassung!

Für Studierende des Diplomstudiums Rechtswissenschaften gelten eigene Zulassungsbestimmungen, die Sie hier finden!

Magisterstudium Statistik

Voraussetzung für die Zulassung zum Magisterstudium Statistik ist ein Bachelorabschluss (oder ein höherwertiger Abschluss) einer  Studienrichtung mit starkem Bezug zur Statistik und Mathematik (mindestens 24 ECTS-Punkte Statistik/Stochastik unter Einrechnung von Maßtheorie, Finanzmathematik und Ökonometrie sowie mindestens 24 ECTS Punkte Mathematik, zusammen mindestens 75 ECTS Punkte; ähnliche Lehrveranstaltungen werden hier nicht doppelt gezählt).

Die Zulassung kann mit oder ohne Auflagen erfolgen. Auflagen sollen u.a. fundierte Kenntnisse in den folgenden Gebieten sicherstellen: Höhere Analysis, Lineare Modelle, Software/Programmieren.
Empfehlungen für StudentInnen der Studienrichtungen BW, IBW, VWL und Mathematik der Universität Wien, die die Zulassung zum Magisterstudium Statistik anstreben:

Wählt man im Bachelorstudium Betriebswirtschaft

  • das alternative Pflichtmodul Wirtschaftsstatistik (24 ECTS-Punkte)

sowie die Lehrveranstaltungen

  • Statistik 2 (6 ECTS-Punkte),
  • Computational Statistics (4 ECTS-Punkte),
  • Höhere Analysis VO+UE (6+4 ECTS-Punkte),

dann kommt man zusammen mit den quantitativen Pflichtfächern (20 ECTS-Punkte Mathematik + 13 ECTS-Punkte Statistik) auf 30 ECTS-Punkte Mathematik und 47 ECTS-Punkte Statistik (zusammen 77 ECTS-Punkte).


Wählt man im Bachelorstudium Internationale Betriebswirtschaft

  • das Berufsfeld Wirtschaftsstatistik (24 ECTS-Punkte)

sowie die Lehrveranstaltung

  • Statistik 2 (6 ECTS-Punkte

im Rahmen der individuellen Vertiefung (30 ECTS-Punkte), dann kommt man zusammen mit den quantitativen Pflichtfächern (20 ECTS-Punkte Mathematik + 13 ECTS-Punkte Statistik) lediglich auf 20 ECTS-Punkte Mathematik und 43 ECTS-Punkte Statistik (zusammen 63 ECTS-Punkte), sodass die Lehrveranstaltungen

  • Computational Statistics (4 ECTS-Punkte),
  • Höhere Analysis VO+UE (6+4 ECTS-Punkte)

außerhalb des Curriculums absolviert werden müssten, um die Voraussetzungen  zu erfüllen.


Wählt man im Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre die Lehrveranstaltung

  • Höhere Analysis VO+UE (6+4 ECTS-Punkte),

dann kommt man zusammen mit den quantitativen Pflichtfächern (20 ECTS-Punkte Mathematik + 12 ECTS-Punkte Entscheidungs- und Spieltheorie + 19 ECTS-Punkte Statistik + 16 ECTS Punkte Ökonometrie) auf 42 ECTS-Punkte Mathematik und 35 ECTS-Punkte Statistik (zusammen 77 ECTS-Punkte).
Wählt man im Bachelorstudium Mathematik 2 der 3 Wahlmodule

  • Berufsorientierte Mathematik: Finanzmathematik (7 ECTS-Punkte),
  • Stochastik (7 ECTS-Punkte),
  • Berufsorientierte Mathematik: Angewandte Statistik (7 ECTS-Punkte),

dann kommt man zusammen mit dem Pflichtmodul

  • Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik (10 ECTS-Punkte)
  • auf 24 ECTS-Punkte Statistik/Stochastik

Masterstudium VWL

Für die Zulassung zu Masterstudium Volkswirtschaftslehre ist ein Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums, oder eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen Universität oder Fachhochschule erforderlich.

Bei einem Quereinstieg innerhalb der Universität Wien wird Folgendes empfohlen:

Im Zuge des Bachelorstudiums Statistik sollte der Kurs Entscheidungs- und Spieltheorie (12 ECTS Punkte), zusätzlich zu den folgenden Erweiterungscurricula absolviert werden:

- Grundlagen der Volkswirtschaftslehre (15 ECTS)

- Methoden und Anwendungen der Volkswirtschaftslehre

Während des Bachelorstudiums (Internationale) Betriebswirtschaft sollte das Berufsfeld: Ökonomie, sowie der UK Statistik 2 gewählt werden.

Für eine Zulassung zum Masterstudium Volkswirtschaftslehre ist das Erreichen von mindestens 150 Punkten bei der Teilprüfung des GRE revised General Tests zum Thema „quantitative reasoning“ (Code der Universität Wien: 1054) innerhalb der letzten zwei Jahre, erforderlich.

Verpflichtend für alle StudienwerberInnen ist außerdem der Nachweis von Englischkenntnissen auf einem Niveau von C1.
Die allgemeinen Bestimmungen zum Englisch-Nachweis der Universität Wien finden im Mitteilungsblatt.

Die Englischkenntnisse werden bei Einreichung vom Referat für Studienzulassung geprüft. Bitte wenden Sie sich in Fragen des Englisch-Nachweises ausschließlich an Ihre BetreuerIn des Referats für Studienzulassung!